Große Hilfe für kleine Unternehmen - 10 Jahre Enterprise Europe Network in Deutschland
Pressemitteilung des BMWi, 27. September 2018, Berlin

Oliver Wittke: „Die Europäische KMU-Woche rückt mittelständische Unternehmen
europaweit in die öffentliche Aufmerksamkeit. Zu Recht: Denn die rund 23 Millionen
kleinen und mittleren Unternehmen in Europa sind Lebenselixier und Schwungrad
unserer Wirtschaft. Mit dem Enterprise Europe Network haben sie seit zehn Jahren
einen starken Partner an ihrer Seite, der sie in allen EU-relevanten Fragen unterstützt
– von A wie Ausschreibung bis Z wie Zulassungsverfahren“.

Seit dem Jahr 2008 unterstützt das Enterprise Europe Network (EEN) kleine und
mittlere Unternehmen (KMU) mit mehr als 3.000 Experten in 600
Mitgliedsorganisationen und über 60 Staaten. Gefördert wird dieses weltweit größte
Netzwerk zur Unterstützung von KMU von der Europäischen Kommission.

Die 60 deutschen Partnerorganisationen des EEN sind hauptsächlich angesiedelt bei
den Förderbanken, bei Handwerks-, Industrie- und Handelskammern, bei
Hochschulen, Technologiezentren und Wirtschaftsfördereinrichtungen. Sie
unterstützen Unternehmen dabei, internationale Kooperationspartner zu finden, helfen
bei öffentlichen Ausschreibungen, bei Zoll- und Entsendevorschriften oder beraten
KMU zu europäischen Förderprogrammen insbesondere in den Bereichen Forschung
und Innovation.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Europäischen KMU-Woche und zum Enterprise Europe Network .

HORIZONT 2020 fördert internationale akademische Fachkräfte für KMU
Nächster Aufruf startet am 16. Oktober 2018


Mit der "European SME Innovation Associate"- Pilotmaßnahme unterstützt die Europäische Kommission kleine und mittlere Unternehmen beim Zugang zu internationalen akademischen Fachkräften.
Die Maßnahme richtet sich vorrangig an KMU mit hohem Forschungs- und Innovationspotenzial, die Schwierigkeiten haben, geeignetes oder bezahlbares Personal auf dem nationalen Arbeitsmarkt zu finden. Gefördert wird der Aufenthalt von internationalen, erfahrenen Forschenden (Post-Docs), die für die Beschäftigung in einem Forschungs- oder Innovationsprojekt eingestellt werden. Das Forschungs- bzw. Innovationsthema wird vom Unternehmen vorgegeben. Der nächste Aufruf öffnet am 16. Oktober und ist einem Gesamtbudget von 4 Millionen Euro ausgestattet.

Europäische Kommission startet Kurzfilmwettbewerb
Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2018 

Europäische Kommission startet Kurzfilmwettbewerb für junge, kreative Filmemacher im Alter von 18 bis 35 Jahren. Die Gewinner produzieren zusammen mit renommierten Regisseuren eine Kurzfilmreihe über die Auswirkungen der Europäischen Union auf den Alltag der Bürger. Die Bewerber wählen ihr Thema aus den fünf Kategorien Digitalisierung, Mobilität, Nachhaltigkeit, Qualifikation und Arbeit sowie Rechte aus. Pro Kategorie erhält der Gewinner ein Preisgeld in Höhe von 7.500 Euro. Die Teilnehmer müssen ihre Kurzfilmidee, ein Drehbuch sowie ein Video über das dem Film zugrunde liegende Konzept einreichen. Die Antragstellung erfolgt über das Online-Bewerbungsformular auf der Webseite des Wettbewerbs.

Statistische Amt der EU veröffentlicht Eurostat-Jahrbuch der Regionen 2018
Auflage für 2018 veröffentlicht

Wie stark werden die sozialen Netzwerke in den Regionen der EU genutzt? Leben die Menschen eher auf dem Land oder in der Stadt? Wie hoch ist das Beschäftigungsniveau? Diese und andere Fragen beantwortet das Eurostat-Jahrbuch der Regionen, das jedes Jahr vom Statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat) veröffentlicht wird.
Informationen zu diesen und weiteren Fragen können Sie in  deutscher Sprache in der Onlineversion nachlesen.

Wirtschaftsforum Brexit
München, 14.11.2018

Der Brexit steht bevor – Stichtag ist der 29. März 2019. Ob es tatsächlich zu einer Übergangsphase kommen wird, ist noch immer nicht sicher. Nach wie vor ist ein „harter Brexit“ denkbar. Die Zeit zur Vorbereitung ist knapp. Informationen dazu, wie sich Unternehmen am besten auf den Brexit vorbereiten können, gibt es auf einer Veranstaltung am 14.11.2018 in München!

Themenschwerpunkte werden sein:
• Warenverkehr / Zoll
• Dienstleistungserbringung
• Recht
• Steuern

Um Anmeldung bis zum 07.November 2018 wird gebeten.

Mehrere EU-Preis-Ausschreibungen zum Thema "Improved mobility for older people"€œ
Antragsfrist: 28. Februar 2019

Die EU Kommission schreibt im Rahmen von Horizon2020 mehrere Preise für das Arbeitsprogramm - Gesellschaftliche Herausforderungen - "Europa in einer sich verändernden Welt: integrative, innovative und reflektierende Gesellschaften“  aus. Aktuell der Preis „Improved mobility for older people“ zur Einreichung geöffnet.
Ziel ist die Entwicklung innovativer, nachhaltiger Lösungen, die zur Mobilität älterer Menschen beitragen. Der Preis ist mit insgesamt zwei Millionen Euro dotiert. 

IoT4Industry
Einreichungsfrist: 20. Dezember 2018

Das IoT4Industry-Projekt zielt darauf ab, das Wachstum und die Wettbewerbsfähigkeit der EU durch die Entwicklung einer neuen sektorenübergreifenden industriellen Wertschöpfungskette zu unterstützen, die auf der Integration und Nutzung von IoT und verwandten Komponenten basiert (digitale Sicherheit, Cloud Computing, Big Data, künstliche Intelligenz...). Es wird die Herstellung von Werkzeugen, Maschinen und Robotern, durch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen KMU und anderen FEI-Akteuren der IKT und fortschrittlichen Fertigungssektoren gefördert.

Online-Konsultation der EU-Kommission zur Zukunft Europas
Umfrage bis Mai 2019 geöffnet

Zum Europatag am 9. Mai hat die EU-Kommission diese Konsultation gestartet, die Teil der Debatte zur Zukunft Europas ist. Alle Europäerinnen und Europäer sind aufgerufen, in einer Online-Konsultation der EU ihre Meinung sagen, welchen Weg Europa künftig einschlagen soll. Der Abschlussbericht wird den Staats- und Regierungschefs bei ihrem Gipfeltreffen am 9. Mai 2019 im rumänischen Sibiu vorgelegt. Die Konsultation wurde von einem Bürgerforum von 96 Menschen aus 27 Mitliedstaaten vorbereitet. Sie haben gemeinsam entschieden, welche Fragen ihren Mitbürgern gestellt werden. 

IMP³rove Assessment
Individuelles Coaching zur Optimierung Ihres Innovationsmanagements

Lesen Sie, was die ersten Unternehmen aus Bayern, die die Analyse ihres Innovationsmanagements im Rahmen eines IMP³rove - Assessements durchlaufen haben, äußern.

4. Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte für KMU zwischen Frankreich und Deutschland
Antragsfrist: 20. Dezember 2018

Frankreich und Deutschland haben eine neue Ausschreibung für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE-Projekte) zur Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder technischer Dienstleistungen aus allen Technologie- und Anwendungsbereichen veröffentlicht. Es wird erwartet, dass die Antragsteller marktreife Lösungen für Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren entwickeln, die über ein großes Marktpotenzial verfügen. Projektpartner stellen ihren Antrag über ein kurzes gemeinsames Antragsformular, welches als Download auf den Webseiten der Projektträger verfügbar ist. Zusätzlich müssen alle Projektpartner verpflichtend nationale Anträge bei den Projektträgern Bpifrance und AiF Projekt GmbH einreichen.  Minimalvoraussetzung für ein Projektkonsortium ist die Teilnahme von mindestens einem KMU jeweils aus Deutschland und Frankreich. Zusätzlich sind weitere KMUs und Forschungseinrichtungen willkommen.

3. Partnering Event für Projekte in IraSME und CORNET
Aachen, 26.11.2018

Die internationalen Fördernetzwerke CORNET und IraSME laden nach 2 erfolgreichen Veranstaltungen in diesem Jahr zu ihrem dritten Partnering-Event nach Aachen ein. Das Match-Making-Even findet in Kooperation mit dem Enterprise Europe Network (EEN) und ZENIT statt und gibt Vertretern von KMU, Forschungsvereinigungen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, sich auf internationaler Ebene mit potentiellen Partnern über die Realisierung gemeinsamer Forschungsprojekte auszutauschen.

Veröffentlichungen im EEN

 

Nutzen Sie die neue EEN App, um schnell und gezielt Kooperationspartner in Europa zu finden. Kostenloser Download.

Neue Features verfügbar.

 

<b>Interview</b>
Interview
Rückblick mit Herrn Andreas Richter nach einem IMP³rove Assessment
Your business is our business
Your business is our business
Beispiele erfolgreicher Unternehmens- und Technologiekooperationen aus dem Enterprise Europe Network (6,13 MB)
All your business needs
All your business needs
Kurze Übersicht zum Service des Enterprise Europe Network