Sie haben den eLetter "Innovation Info" der Bayern Innovativ GmbH, Partner im Enterprise Europe Network abonniert. Damit erhalten Sie Nachrichten, Veranstaltungshinweise und aktuelle Technologieangebote aus dem Enterprise Europe Network sowie Informationen über die EU-Forschungsförderung (Horizon 2020).

Klicken Sie auf weiter oder den Link in der Überschrift, um in Ihrem Browser die ausführlichen Artikel zu öffnen. Dazu müssen Sie online sein.

Innovation Info

Ausgabe Juli 2017

Informationsservice aus dem Enterprise Europe Network

Inhalt

News

Bayerische Forschungs- und Innovationsagentur
Geballte Kraft unter einem Dach

Anfang Juli haben die Nürnberger Partnerorganisationen der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur gemeinsam ein neues Gebäude am Tullnaupark bezogen. „Unter der Federführung von Bayern Innovativ konnten wir nun zahlreiche Partner aus Nürnberg in einem Haus vereinen. So können wir unser Potenzial gemeinsam noch besser entfalten“, so Dr. Rainer Seßner, Sprecher der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur und Geschäftsführer der Bayern Innovativ GmbH.

Zukünftig sind Bayern Innovativ und deren Geschäftsbereich „Enterprise Europe Network“, die Bayerische Forschungsallianz, die Bayerische Forschungsstiftung und der Projektträger Bayern am Tullnaupark 8 gemeinsam unter einem Dach. Ziel dieser starken Allianz ist die Beratung und tatkräftige Unterstützung von Akteuren, die ihre innovativen Ideen erfolgreich verwirklichen möchten.
Die Vorteile der räumlichen Bündelung sieht auch Dr. Uwe Schüßler, Programmleiter des europäischen Projekts“ Enterprise Europe Network“ bei Bayern Innovativ. „Wir rücken räumlich zusammen und erwarten dadurch zusätzliche Impulse für unsere tägliche Arbeit mit Unternehmen, die auf internationaler Ebene Innovationen und Kooperationen umsetzen wollen.“
Mit dem Umzug sind jetzt zwei Partner im Enterprise Europe Network, Bayern Innovativ und BayFOR, unter einem Dach vereint. Auch BayStartUp und die Nürnberger Repräsentanz der LfA Förderbank Bayerns werden mit in das Gebäude ziehen und runden das räumlich geballte Gesamtangebot für Innovation, Technologie- und Wissenstransferleistungen sowie Fördermöglichkeiten in Bayern ab. „ Durch die räumliche Nähe alle beteiligten Partner werden unsere Wege kürzer und die Kooperation hoffentlich noch intensiver“, freut sich Seßner. Dadurch wird nicht nur die Zusammenarbeit untereinander gefördert.
Auch StartUps sowie kleine und mittlere Firmen, die Unterstützung oder Beratung im Bereich Technologieentwicklung oder Förderprogramme wünschen, haben nun in Nürnberg „eine Adresse“, an die sie sich wenden können.
weiter

Internationale Kooperationsbörse im Bereich holz- und biobasierte Werkstoffe und Verbundwerkstoffe,
20.Juli 2017, Rosenheim
Registrieren Sie sich noch kurzfristig!

In dem Cross Cluster Projekt HoKuRo beleuchten die Bayerischen Cluster Forst und Holz und Neue Materialien das zukünftige Potenzial von holz-und biobasierten Werkstoffe und Verbundwerkstoffen.
Die Ergebnisse dieses Projekts werden als „Technologie-Roadmap HoKuRo“ am 20.Juli in der Hochschule Rosenheim präsentiert.
Parallel dazu lädt das Enterprise Europe Network (EEN) von Bayern Innovativ zusammen mit den Bayerischen Clustern Neue Werkstoffe und Forst und Holz zu einer internationalen Kooperationsbörse ein.
Es haben sich bereits 33 Teilnehmer aus 4 Ländern registriert. Als besonderes Highlight bietet die Hochschule auch noch eine Führung durch die technischen Labore an.
weiter

Kreative treffen auf Technologieanbieter für die Entwicklung innovativer Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen
COSME-Projekts „Worth Partnership Project“

Kreativität und Technologie sind kein Widerspruch, sondern können im buchstäblichen Sinne des Wortes wunderschöne Projekte hervorbringen. Europäische Kreative und Technologieunternehmen sind aufgerufen, sich themenspezifisch zu vernetzen, gute Ideen zu entwickeln und somit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in der Mode- und Lifestyle-Branche entlang der kompletten Wertschöpfungskette zu verbessern.
Eine Fachjury des COSME-Projekts „Worth Partnership Project“ sichtet die eingereichten Projektvorschläge und wählt 150 Projekte für eine finanzielle Förderung aus. Neben der monetären Unterstützung erhalten teilnehmende Unternehmen eine individuell zugeschnittene Begleitung fachlicher Coaches (z.B. Schutz des geistigen Eigentums) und die Möglichkeit einer privilegierten Teilnahme an ausgewählten Leitmessen, Konferenzen und Netzwerkformaten.
weiter

Verleihung des Europäischen Erfinderpreises 2017
Drei Erfinder aus Deutschland geehrt

Das Europäische Patentamt verlieh im Juni in den Kategorien "KMU", "Forschung" und "Außereuropäische Staaten" den Europäischen Erfinderpreis. Möchten Sie wissen, was es mit der "Zauberwatte" von Chemiker Günter Hufschmid auf sich hat oder welche Bedeutung ein Spreizspektrumsignal für das Galileo-Satellitennavigationssystems (GNSS) hat, dann lesen hier weiter.
weiter

Projekte in Horizon 2020
Wie geht es mit Partnern aus UK weiter?

Im Zuge der Brexit-Verhandlungen gilt , dass britischen Einrichtungen weiterhin und unverändert teilnahmeberechtigt an Horizon 2020 sind und ihre Projektförderung durch eine Zusage des britischen Finanzministerium gesichert ist. Entsprechende Informationen und weitere Erklärungen sind der Webseite des UK Research Office in Brüssel zu entnehmen. Quelle: KoWi
weiter

IoT-European Platforms Initiative" stärkt das europäische Internet der Dinge
Aufrufe noch geöffnet

Das Thema Internet of Things steht im Fokus eines neuen EU-Förderprogramms. Im Projekt „IoT- European Platforms Initiative“ arbeiten europaweit sieben Forschungs- und Innovationskonsortien zusammen. Ziel ist es, gemeinsame Technologiestandards für die Entwicklung erfolgreicher IoT-Produkte zu schaffen.
Das Programm hat eine Laufzeit von drei Jahren und wird von der Europäischen Kommission mit rund 50 Mio.€ gefördert. In zehn offenen calls (für KMU, Start-ups, Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Universitäten in Europa und assoziierten Ländern) werden mehr als 100 IoT-Projekte Tech Support und Förderung zwischen 30.000 und 150.000€ pro Projekt bekommen.
weiter

Termine

Partnering Events im Enterprise Europe Network
Partnering Events (Brokerage/Matchmaking/B2B/Networking/Technology Dating) bieten die Möglichkeit, Geschäftskontakte zu europäischen Kooperationspartnern effizient aufzubauen. Zu ausgewählten Technologiebereichen treffen sich Firmen und Institute aus verschiedensten europäischen Ländern. Auf der Basis von Kooperationsprofilen können für diesen Event vorab gezielt Gespräche mit den Teilnehmern vereinbart werden. Die Events finden meist im Rahmen von internationalen Messen und Kongressen statt und orientieren sich thematisch an deren Fokus.
weiter

Energie

13.09.2917, Husum
Husum Wind Match 2017
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter
10.-11.10.2017, Amsterdam, Niederlande
Offshore Match 2017
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter
25.10.2017, Garmisch-Partenkirchen
Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen im Alpenraum
Internationales Kooperationsforum
weiter
14.-16.11.2017, Barcelona, Spanien
Smart City Expo World Congress
Internationale Kooperationsbörse und Kongress
weiter

Gesundheit/LifeScience

11.-13.09.2017, Basel, Schweiz
Networking Event Mikrofluidik
Internationale Kooperationsbörse, Kongress, Workshop und Firmenbesichtigungen
weiter
26.09.2017, Poznan, Polen
POLAGRA Match 2017
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter
11.-13.10.2017, Turin, Italien
Meet in Italy for Life Sciences
Internationale Kooperationsbörse
weiter

Textil

20.10.2017, Vilnius, Litauen
Fashion Textile Brokerage Event
Internationale Kooperationsbörse im Rahmen der Baltic Fashion Week
weiter

Material

20.07.2017, Rosenheim
Kooperationsbörse "Innovative Holz-und biobasierte Materialien"
Internationale Kooperationsbörse und Projektpräsentation
weiter
18.-23.09.2017, Hannover
EMO Match 2017
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter
18.10.2017, Friedrichshafen
FAKUMA Match 2017
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter

Produktion

27.09.2017, Linz, Österreich
B2B Mechatronik
Internationale Kooperationsbörse während des Forums Mechatronik
mit Schwerpunkt "Digitale Transformation in der Produktion"
weiter

Biotechnologie

05.-06.10.2017, Rom, Italien
Forum für industrielle Biotechnologie- und Bioökonomie
Internationale Kooperationsbörse und Forum
weiter

Weitere Themen

22.-24.08.2017, Köln
gamesmatch@gamescom
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter
01.-06.09.2017, Berlin
IFA Business Days 2017
Internationale Kooperationsbörse und Messe
weiter
21.-22.09.2017, Stuttgart
5. Cross Cluster Treffen
Internationale Kooperationsbörse und Konferenz
weiter
26.-28.09.2017, Den Haag, Niederlande
CSW Match 2017
Internationale Kooperationsbörse während der CyberSecurity Week
weiter
09.-11.10.2017, Stuttgart
EVS30 Match
Internationale Kooperationsbörse, Ausstellung und Symposium
weiter

EU-Technologieangebote

Kooperationspartnersuche in Europa
Das Enterprise Europe Network bietet Ihnen Zugang zu Europas größtem Technologie-Onlineportal mit mehr als 8.500 Kooperationsangeboten, -gesuchen und EU-Projektpartnersuchen von Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus allen EU-Mitgliedsstaaten und über 20 weiteren Partnerländern.
Suchen und finden Sie schnell und gezielt Ihre Partner über die Technologiedatenbank des Enterprise Europe Network oder veröffentlichen Sie kostenfrei Ihre persönliche Kooperationsanfrage.

Wir haben die Suche nach Kooperationspartnern für Sie optimiert. In unserem neuen System finden Sie neben technologieorientierten Angeboten und Nachfragen nun auch businessorientierte Einträge tagaktuell!

Nutzen Sie zukünftig dazu auch die EEN App.
Das aktuelle Update bietet nun folgende Funktionen an:
- Deutsche Übersetzung der Profile
- Kombinierbare Filter nach Land und Typ
- Verbesserte Freitextsuche
- Optimierte Datenbanknutzung und Hintergrundaktualisierung
- Performance- und Stabilitätsverbesserungen
weiter

Aktuelle Technologieangebote und -gesuche

REQUEST: Seeking company to create a matching system for the electronic market
Italian company, working in electronic fields, want to implement a digital distributed manufacturing platform, in order to simplify and improve the technological devices’ production. Through this digital system, European purchaser could find the right Italian manufacturers with machines in idle time; this can guarantee delivery speed and work for factories. Thus, they are looking for software houses, ICT research centres or companies and universities, to sign a technical cooperation agreement.
weiter

OFFER: A paperless management system and on-demand e-recruitment software system to address staffing problems within the health and social care sector
An established UK technology company with expertise in health and social care digital solutions applications has developed a paperless management system and an innovative on-demand e-recruitment Software as a Service (SaaS) system to ease staffing and recruitment problems in the health and social care industry. Partners are sought for commercialisation via license and services agreements, and also expansion and adaptation for other sectors via research and/or technical cooperation agreements.
weiter

REQUEST: Leading biotech company is looking for new biomolecules extracted from animal tissue
Spanish company specialising in biomolecules of animal origin for pharmaceutical, veterinary and agrochemical industries is looking for new products from animal raw material to co-develop, scale up, manufacture and sale. Start-ups, SMEs and research centres are sought for joint ventures, commercial agreements with technical assistance, technical cooperation and license agreements.
weiter

REQUEST: Technology sought for the production of Thermoplastic Elastomers ( TPE ) without the use of additives
Italian company specialized in recycling of plastic materials has the possibility to use a big stock of plastic materials which can be reused to produce thermoplastic elastomers ( TPE ). The company is searching a technology for the production of "clean" TPE without the use of additives. Companies and Research organisations with such a technology are sought for licensing or technical cooperation agreements.
weiter

OFFER: Digital Witness: Secure Management architecture for electronic Evidence with Binding Credentials
An Andalusian university specialised in digital witness architecture have developed personal devices with or without embedded security architectures to work together in order to record and report electronic evidences linked to a user, to be used to denounce cybercrime acts or other actions that requires guarantees of non-repudiation. They are looking for companies and authorities that want to enter into a licensing agreement, or alternatively, a technical or research or commercial agreement.
weiter

REQUEST: Dutch multinational is requesting for a technology toolbox and strategies for effluent-free chemical sites in 5 years
A Dutch globally active producer of coatings, paints and specialty chemicals aims at reducing their environmental footprint across the value chain. The company is looking for a toolbox of technologies that can reduce chemical oxygen demand (COD) and high salt concentration in both water treatment and water recycling in order to establish effluent-free chemical sites. Cooperation with partners would be in the frame of a research cooperation agreement or a technical cooperation agreement.
weiter

REQUEST: A web and mobile apps developer from Poland is looking for partners experienced in camera behaviour detection technologies to improve the localisation and measuring system for the fast-moving consumer goods industry
A Polish company dealing with development of web and mobile applications is currently working on a localisation and measuring system for the fast-moving consumer goods (FMCG) industry and would like to find partners experienced in camera behaviour detection technologies, capable of improving the offered system. Technical cooperation agreement considered.
weiter

OFFER: Patented laser technology to silicon nano and micro structuring by induced plasma lens
An andalusian University has developed a new technique to obtain multiple silicon nano-structuring effects with no need for high power femtosecond (fs) laser pulses or particular experimental conditions such as a controlled atmosphere or specific multiple-beam interference configurations. The University is looking to develop it further under a license, commercial agreement with technical assistance, or technical cooperation.
weiter

Weitere Angebote und Nachfragen
weiter

Impressum

Der eLetter wird von der Bayern Innovativ - Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH herausgegeben.
Als Partner im Enterprise Europe Network unterstützt die Bayern Innovativ GmbH bayerische Unternehmen und Forschungseinrichtungen bei der Anbahnung internationaler Kooperationen. Projektträger ist die Bayern Innovativ GmbH, Am Tullnaupark 8, 90402 Nürnberg, Telefon +49 911/20671-310.

Geschäftsführer Bayern Innovativ GmbH: Dr. Rainer Seßner
Vorsitzender des Aufsichtsrates: Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie
Sitz der Gesellschaft: Nürnberg, HRB 13 224

Sie können diesen eLetter zu jeder Zeit abbestellen oder neu abonnieren.
Dazu rufen Sie einfach die eLetter-Webseite auf: http://www.een-bayern-innovativ.de/eletter/
Fragen und Anregungen richten Sie bitte an
een@bayern-innovativ.de.

Redaktion

Daniela Rosa
Bayern Innovativ GmbH
Partner im Enterprise Europe Network
Am Tullnaupark 8
90402 Nürnberg
Tel +49 911/20671-316
Fax +49 911/20671-722

http://www.een-bayern-innovativ.de/
een@bayern-innovativ.de